“Kinder sind ein Hemmnis auf dem Weg zur wissenschaftlichen Karriere”

Wir freuen uns, den Erfahrungsbericht eines Elternpaares zu veröffentlichen, das während der Promotionsphase im Bereich der Geschichtswissenschaften und der Psychologie zwei Kinder bekommen hat. Beide standen am Anfang der Promotion, als das erste Kind geboren wurde und haben im Laufe der Zeit verschiedenste Möglichkeiten der Promotionsfinanzierung für sich genutzt. weiterlesen

Stillen und weiterarbeiten – geht das überhaupt?

Viele werden sich jetzt fragen, was sich da bitte nicht vereinbaren lässt. Ehrlicherweise habe ich mir das auch immer sehr unproblematisch vorgestellt. Ist das Baby dabei, gibt es auch keine Probleme. Aber was ist, wenn das Baby zu Hause bleibt, und man selbst Termine wahrnimmt? Dann ist abpumpen angesagt und das ist nicht immer ganz einfach in den Arbeitsalltag zu integrieren. Ich war Ende März auf meiner ersten Konferenz ohne Emilia und hatte kaum eine ruhige Minute. Kleines Still-ABC Aber weiterlesen

Vom Babyschlaf

Da liege ich nun neben meiner Babytochter im Bett. Es geht ihr nicht gut. Sie möchte nicht allein sein und es tut mir weh, ihr bitterliches Weinen durch das Babyphon zu hören, wenn ich mich doch wegschleiche. Emilia braucht mich gerade öfter als sonst und auch an Abenden, die ich eigentlich schon längst anders verplant habe. Der Mythos Viele Leute glauben, Babys schlafen nach den ersten Wochen die Nacht durch. Ich habe das vor der Geburt auch gedacht. Aber so ist es nicht. Und so muss es auch weiterlesen

Es lebe das Home-Office

Heute Mittag hat sich Emilia das erste Mal allein hingesetzt. Florian und ich waren dabei und konnten diesen besonderen Moment mit Emilia teilen. Uns ist gerade jetzt noch einmal bewusst geworden, was für ein Luxus es ist, im Home-Office zu arbeiten. Wir frühstücken zusammen, essen gemeinsam Mittag und bei solch besonderen Ereignissen können wir die Arbeit unterbrechen und Zeit als Familie verbringen. Ein Plädoyer für das Home-Office. Eine 7-Tage Woche mit Unterbrechungen Unsere Situation weiterlesen

Mit dem Baby ins Archiv

Meine Arbeit basiert zu einem großen Teil auf Archivmaterial. So bleiben regelmäßige Archivaufenthalte nicht aus. Mir wurde geraten, die meiste Archivarbeit in der Schwangerschaft abzuschließen. Leider war mir das aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Daher blieb mir nichts anderes übrig, als meine vier Monate alte Tochter mit ins Archiv zu nehmen. Unser Archivalltag Damit ich wirklich zum Arbeiten komme, ist Florian mitgefahren. Er betreute Emilia während der Stillpausen. Wir haben weiterlesen